mitternachtscup 2017

Auf den Sockel des Hertener Mitternachtscups wird demnächst ein neuer Name graviert: Der TuS 05 Sinsen hat vor 1000 Zuschauern in der Rosa-Parks-Sporthalle die 12. Auflage des Fußballspektakels gewonnen. Etwas überraschend, sicher nicht ganz unverdient, auf jeden Fall aber heftig umjubelt. Einen guten dritten Platz belegt unsere Spvgg.. Im Halbfinale unterlag die auch diesmal von David Sawatzki betreute Mannschaft dem Oberligisten Westfalia Herne erst im Neunmeter-Schießen.

Ergebnisse unserer Vorrundenspiele:

Spvgg. Erkenschwick - TuS 05 Sinsen 0:3

Spvgg. Erkenschwick - DSC Wanne-Eickel 2:1

Spvgg. Erkenschwick - SV Vestia Disteln 3:0

Ergebnis Viertelfinale:

BWW Langenbochum - Spvgg. Erkenschwick 1:3

Ergebnis Halbfinale:

Westfalia Herne - Spvgg. Erkenschwick 5:3 n.N. (3:3)

Ergebnis Finale:

TuS 05 Sinsen - Westfalia Herne 3:1

 

Austragungsort/Datum: Sporthalle Gesamtschule Herten, am 29. Dezember 2017
 
Die Gruppenauslosung

Als Los-Fee fungierte unser langjähriger Spieler Davide Basile am 13. November 2017.

 
Hertener Stadtwerke (A) Revue-Palast Ruhr (B) Teamsport Philipp (C) 

TuS Haltern

(Oberliga Westfalen)

tus haltern

Westfalia Herne 

(Oberliga Westfalen)

westfalia herne

Spvgg. Erkenschwick

(Westfalenliga)

spvgg erkenschwick 2014

Viktoria Resse

(Westfalenliga)

viktoria resse

SSV Buer

(Landesliga)

ssv buer

TuS 05 Sinsen

(Westfalenliga)

tus 05 sinsen

SV Horst-Emscher

(Landesliga)

sv horst emscher

SV Schermbeck

(Westfalenliga)

sv schermbeck

DSC Wanne-Eickel

(Westfalenliga)

dsc wanne-eickel

BWW Langenbochum

(Bezirksliga)

BWW Langenbochum

DJK Spvgg. Herten

(Kreisliga A)

spvgg herten

SV Vestia Disteln

(Bezirksliga)

vestia disteln
Der Spielplan

Die Spielzeit betrug 1x 10 Minuten

Nr. Gruppe Zeit  Paarung
01 A 18:00 TuS Haltern - Viktoria Resse
02 A 18:12 SV Horst-Emscher - BWW Langenbochum
03 B 18:24 Westfalia Herne - SSV Buer
04 B 18:36 SV Schermbeck - DJK Spvgg. Herten
05 C 18:48 Spvgg. Erkenschwick - TuS 05 Sinsen
06 C 19:00 DSC Wanne-Eickel - SV Vestia Disteln
07 A 19:30  TuS Haltern - SV Horst-Emscher
08 A 19:45  Viktoria Resse - BWW Langenbochum
09 B 20:00  Westfalia Herne - SV Schermbeck
10 B 20:15  SSV Buer - DJK Spvgg. Herten
11 C 20:30  Spvgg. Erkenschwick - DSC Wanne-Eickel
12 C 20:45  TuS 05 Sinsen - SV Vestia Disteln
13 A 21:00 TuS Haltern - BWW Langenbochum 
14 A 21:15  Viktoria Resse - SV Horst-Emscher
15 B 21:30  Westfalia Herne - DJK Spvgg. Herten
16 B 21:45  SSV Buer - SV Schermbeck
17 C 22:00  Spvgg. Erkenschwick - SV Vestia Disteln
18 C 22:15  TuS 05 Sinsen - DSC Wanne-Eickel

Nach der Vorrunde traten die besten 8 Teams (1. und 2. Platzierten, sowie 2 besten Dritten) im KO-System weiter gegeneinander an. Sollte nach der regulären Spielzeit keine Entscheidung gefallen sein, gab es ein Neunmeterschießen.

Nr. Art Zeit Paarungen - Hauptrunde (KO-System)
19 Viertelfinale 22:30 Sieger Gruppe A - Zweiter Gruppe B
20 Viertelfinale 22:45 Sieger Gruppe C - Zweitbester Dritter
21 Viertelfinale 23:00 Sieger Gruppe B - Bester Dritter
22 Viertelfinale 23:15 Zweiter Gruppe A - Zweiter Gruppe C
23 Halbfinale 23:30 Sieger Spiel 19 - Sieger Spiel 20
24 Halbfinale 23:45 Sieger Spiel 21 - Sieger Spiel 22
25 Finale 24:00 Sieger Spiel 23 - Sieger Spiel 24

 

Die Spiele der Gruppe A
  • TuS Haltern - Viktoria Resse 0:0
  • SV Horst-Emscher - BWW Langenbochum 2:1
  • TuS Haltern - SV Horst-Emscher 0:0
  • Viktoria Resse - BWW Langenbochum 0:1
  • TuS Haltern - BWW Langenbochum 2:2
  • Viktoria Resse - SV Horst-Emscher 1:3
Abschlusstabelle:
Platz   Verein Sp. Gesamt Tore Diff. Pkt.
1. sv horst emscher SV Horst-Emscher 3 2-1-0 5:2 +3 7
2. BWW Langenbochum BWW Langenbochum 3 1-1-1 4:4 0 4
3. tus haltern TuS Haltern 3 0-3-0 2:2 0 3
4. viktoria resse Viktoria Resse 3 0-1-2 1:4 -3 1
 
Die Spiele der Gruppe B
  • Westfalia Herne - SSV Buer 3:1
  • SV Schermbeck - DJK Spvgg. Herten 5:1
  • Westfalia Herne - SV Schermbeck 3:0
  • SSV Buer - DJK Spvgg. Herten 3:1
  • Westfalia Herne - DJK Spvgg. Herten 5:3
  • SSV Buer - SV Schermbeck 1:1
 Abschlusstabelle:
Platz   Verein Sp. Gesamt Tore Diff. Pkt.
1. westfalia herne Westfalia Herne 3 3-0-0 11:4 +7 9
2. sv schermbeck SV Schermbeck 3 1-1-1 6:5 +1 4
3. ssv buer SSV Buer 3 1-1-1 5:5 0 4
4. spvgg herten DJK Spvgg. Herten 3 0-0-3 5:13 -8 0
 
Die Spiele der Gruppe C
  • Spvgg. Erkenschwick - TuS 05 Sinsen 0:3

  7. Min: 0:1 Die Marler gingen durch Emre Köksal in Führung.

10. Min: Fast das 1:1. Mohamed Bamba scheiterte aus kurzer Distanz an Keeper Sven Jürgens..

10. Min.: 0:2 Luciano Saballek machte 39 Sekunden vor Schluss den Deckel auf die Partie.

10. Min.: 0:3. Patrick Göcke baute den Vorsprung aus.

Die Sinsener gewannen dank einer starken Schlussphase verdient.

  • DSC Wanne-Eickel - SV Vestia Disteln 0:1
  • Spvgg. Erkenschwick - DSC Wanne-Eickel 2:1

  5. Min.: die Schwicker gingen durch Mohamed Bamba in Führung.  

  9. Min.: 2:0. Timur-Can Güven baute den Vorsprung aus.

10. Min.: 2:1. Peter Rios verkürzte.

Die Schwicker retteten den Sieg über die Zeit.

  • TuS 05 Sinsen - SV Vestia Disteln 4:0
  • Spvgg. Erkenschwick - SV Vestia Disteln 3:0

4. Min.: 1:0. Der Westfalenligist ging durch Timur-Can Güven in Führung.

7. Min.: 2:0. Bernad Gllogjani baute den Vorsprung aus.

9. Min.: 3:0. Dennis Weßendorf machtte den Deckel drauf.

Die Schwicker gewannen verdient, waren haushoch überlegen.

  • TuS 05 Sinsen - DSC Wanne-Eickel 1:4
Die Wanner hatten noch den TuS Haltern abgefangen, standen damit im Viertelfinale.
 Abschlusstabelle:
Platz   Verein Sp. Gesamt Tore Diff. Pkt.
1. tus 05 sinsen TuS 05 Sinsen 2 2-0-1 8:4 +4 6
2. spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick 3 2-0-1 5:4 +1 6
3. dsc wanne eickel DSC Wanne-Eickel 3 1-0-2 5:4 +1 3
4. vestia disteln SV Vestia Disteln 3 1-0-2 1:7 -6 3

So lief die Vorrunde:

In der Vorrunde scheiterte neben den Außenseitern Vestia Disteln und Gastgeber DJK Spvgg. Herten überraschend auch Oberligist TuS Haltern. Das Team von Trainer Magnus Niemöller konnte sich nicht durchsetzen und musste nach drei Unentschieden vorzeitig das Feld räumen.

Der SSV Buer hatte vor dem Duell angekündigt für das Ausscheiden im vergangenen Jahr eine "Wiedergutmachung" zu zeigen. Das ist dem Landesligisten auch gelungen: Das Team von Trainer Holger Siskas erspielte sich als bester Gruppen-Dritter die Fahrkarte in die KO-Runde. Als Außenseiter hat sich Blau-Weiß Langenbochum den Weg unter die besten acht Mannschaften erkämpft. Das Bezirksliga-Team überraschte mit einer soliden Leistung und holte gegen Haltern ein verdientes 2:2-Unentschieden.

Die Finalspiele

Viertelfinale:

  • SV Horst-Emscher - SV Schermbeck 1:3
  • TuS 05 Sinsen - SSV Buer 1:0
  • Westfalia Herne - DSC Wanne-Eickel 5:3 n.N. (2:2)
Die Herner waren treffsicherer im 9m-Schießen. Alle drei Schützen verwandelten: Ilyas Anan, Marco Onucka und Fatmir Ferati. Bei Wanne traf nur Peter Rios, Dzenan Pilica scheiterte.
  • BWW Langenbochum - Spvgg. Erkenschwick 1:3

4. Min.: 0:1. Der Westfalenligist ging durch Bernad Gllogjani in Führung.

5.Min.: 1:1. Der Außenseiter schaffte den Ausgleich durch Kerim Sehic.

7. Min.: 1:2. Wieder langte Bernad Gllogjani für die Spvgg. zu.

10. Min.: 1:3. Mohamed Bamba sorgte für die Vorentscheidung.

Die Schwicker setzten sich verdient durch.

Halbfinale:
  • SV Schermbeck - TuS 05 Sinsen 1:3 n.N. (1:1)
Nur gut, dass die Sinsener Teufelskerl Nils Martens im Tor hatten. Der wehrt im 9m-Schießen die beiden Schüsse von Dorian Weber und Dominik Milaszewski ab. Sinsens David Sdzuy setzte die Kugel zwat übers Tor, dafür trafen aber Patrick Goecke und Yannick Goecke.
  • Westfalia Herne - Spvgg. Erkenschwick 5:3 n.N. (3:3)

6. Min.: 0:1. Bernad Gllogjani brachte die Schwicker nach vorne.

7. Min.: 0:2. Basitan Kniza erhöhte. Die Spvgg. war auf Finalkurs.

7. min.: 1:2. Das war eine schnelle Antwort. Marco Onucka verkürzte.

8. Min.: 2:2. Torwart Fatmir Ferati erzielte den Herner Ausgleich.

9. Min.: 3:2. Irre: Die Herner drehten die Partie in Windereile. Nico Thier hatte getroffen.

10. Min.: 3:3. 20 Sekunden vor Schluss langte Mohamed Bamba zu.

9m-Schießen: Bei den Hernern verwandelten Ilyas Anan und Marco Onucka sicher. Dagegen scheiterten die Schwicker Dennis Weßendorf und Yannik Bröcker an Keeper Tim Oberwahrenbrock.

In den Halbfinalspielen ging es rauf und runter. Sinsen und der SV Schermbeck waren in zehn umkämpften Minuten regulärer Spielzeit gleichwertig - 1:1. Nicht aber im Neunmeterschießen, wo von jeweils drei Schützen aus jeder Mannschaft nur die Sinsener Patrick und Yannick Goecke ins Schwarze trafen: 2:0 - der TuS 05 stand erstmals in der Turniergeschichte im Endspiel.

Noch rasanter verlief das zweite Halbfinale: Hier Titelverteidiger Westfalia Herne, der bei eigenem Ballbesitz stets volles Risiko ging, ohne gelernten Torwart agierte und mit Fatmir Ferati einen technisch versierten, abschlussstarken fünften Feldspieler brachte - dort die Spvgg. Erkenschwick, die fix auf den Beinen war und schnell konterte.

Alles sprach zunächst für Schwarz-Rot: Gllogjani und Kniza brachten die Spvgg. mit 2:0 in Führung, Onucka, Ferati und Thier schlugen für Herne zurück - 3:2. Kurz vor Toresschluss schaffte Bamba den 3:3-Ausgleich. Erneut musste das Neunmeterschießen her - und in dem hatte die Westfalia die besseren Nerven: Ilias Anan, für Herne bis zum 1. Januar nur in Freundschaftsspielen spielberechtigt, und Marko Onucka trafen, Dennis Weßendorf und Janik Bröcker scheiterten für Erkenschwick.


Finale:
  •  TuS 05 Sinsen - Westfalia Herne 3:1
Riesen-Jubel beim TuS. Damit konnten die Herner ihren Titel nicht verteidigen.
Das Finale wMitternachtscupsieger 2017 sinsenurde zwar erst kurz nach Mitternacht angepfiffen, müde war in der Rosa-Parks-Halle aber niemand. Herne legte furios los, Anan traf zum 1:0. Sinsen konterte, Adamczok glich mit einem Knaller ins Eck zum 1:1 aus. Im Anschluss hatten beide Mannschaften mehrfach das 2:1 auf dem Fuß: Patrick Goecke köpfte ein Ferati-Geschoss von der Linie, der TuS 05 verfehlte das leere Tor.
Die Entscheidung fiel sieben Sekunden vor Schluss, als David Sdzuy gegen dezimierte Herner (Haar hatte wegen eines rustikalen Foulspiels eine Zeitstrafe kassiert) zum 2:1 für Sinsen vollendete. Mit der Schlusssirene schoss dann noch Egzon Kadrija den Ball gegen aufgerückte Herner ins verwaiste Tor: 3:1 - der Rest war Sinsener Jubel.

Sieger Mitternachtscup 2017:

Ttus 05 sinsenuS 05 Sinsen

 
Auszeichnungen
  • Bester Spieler: Fetmar Ferati (Westfalia Herne)
  • Bester Torhüter: Benjamin Carpentier (SV Schermbeck) 
  • Bester U23-Spieler: Bernard Gllogjani (Spvgg. Erkenschwick)
Torschützenliste
  • 4 Tore: Bernad Gllogjani (ESV), Fatmit Ferati, Nico Thier, Ilyas Anan (alle Herne), 
  • 3 Tore: Mohamed Bamba (ESV), Marco Onucka (beide Herne), Patrick Göcke, Dennis Adamczok (beide Sinsen), Yannick Außem (Langenbochum), Peter Rios (Wanne), Dominik Milaszeweski (Schermbeck),
  • 2 Tore: Timur-Can Güven (ESV), Benjamin Carpentier (Schermbeck), Kevin Englich (Buer), Tolga Cengelcik (Horst-Emscher), Juri Stolz (Herten), Egzon Kadrija, David Sdzuy (beide Sinsen), Jerome Juskowiak (Wanne),
  • 1 Tor: Dennis Weßendorf, Bastian Kniza (beide ESV) Sven Wenig, Ahmed Inal, Cedric Hupku, Andre Töppler (alle Horst-Emscher), Fabian Krieger, Julian Hellmich, Marvin Polczinski (alle Buer), Dennis Grodzik, Dorian Weber, Dennis Hubert, Marcel Titz, Evans Ankomuh-Kissi (alle Schermbeck), Jan-Niklas Günther, Stefan Strasser, Nick Minert (alle Herten), Emre Kösal, Luciano Saballek, Ali Yilmaz, (alle Sinsen), Daniel Schmitz (Disteln), Erhan Dugar, Maurice Haar (alle Herne), Tim Forstmann, Nils Eisen (beide Haltern), Marvin Rippel (Langenbochum), Lukas Tomaner (Resse), Niklas Baf, Dzenen Pilica (beide Wanne).

Beim Mitternachtscup 2016 fielen insgesamt 81 Treffer aus dem Spiel heraus. Damit wurde bie Bestmarke aus dem Jahr 2006 eingestellt. Die wenigsten Tore fielen 2009: 55. 
Die Siegerliste

sieger mitternachtscup 2014Einen Gewinner aus Herten gab es in der Geschichte des Mitternachtscup noch nie. Westfalia Herne hat mit den Erfolg im Jahr 2016 den Ausgleich geschafft. Der Traditionsverein gewann zum dritten Mal den Pokal in der Rosa-Parks-Gesamtschule.

Damit schloss die Westfalia zum bisherigen Rekordsieger  Spvgg. Erkenschwick auf, der sich ebenfalls drei Mal in der Siegerliste des Turniers eingetragen hat.

Der einzige "Underdog" der das Turnier bisher gewinnen konnte, waren 2015 die Sportfreunde Stuckenbusch. Einen Landesligisten als Sieger gab es bis dahin erst einmal. Bei der Premiere im Jahr 20015 gewann der Erler SV 08. Allerdings war das Turnier damals noch längst nicht so stark besetzt wie heute.   

 Datum Sieger   Details 
 11. Februar 2006  Erler SV erler_sv  
 29. Dezember 2006 Spvgg. Erkenschwick spvgg erkenschwick 2014 Mehr Informationen
 28. Dezember 2007 Spvgg. Erkenschwick spvgg erkenschwick 2014

Das Turnier 2007 im Detail

 30. Dezember 2008 Westfalia Herne westfalia_herne

Das Turnier 2008 im Detail

 30. Dezember 2009 Westfalia Herne westfalia_herne

Das Turnier 2009 im Detail

30. Dezember 2011 DSC Wanne-Eickel dsc wanne-eickel

Das Turnier 2011 im Detail

29. Dezember 2012

SG Wattenscheid 09

wattenscheid 

Das Turnier 2012 im Detail

28. Dezember 2013 TSV Marl-Hüls tsv marl huels  Das Turnier 2013 im Detail
27. Dezember 2014 Spvgg. Erkenschwick spvgg erkenschwick 2014 Das Turnier 2014 im Detail
30. Dezember 2015 Spfr. Stuckenbusch stuckenbusch Das Turnier 2015 im Detail
30. Dezember 2016 Westfalia Herne westfalia_herne Das Turnier 2016 im Detail
29. Dezember 2017 TuS 05 Sinsen tus 05 sinsen  

Anmerkung: Das Turnier 2010 musste abgesagt werden, wegen große Schneeemassen auf dem Hallenbach.
Unsere Bilanz bei diesen Turnier
Keine Mannschaft stand häufiger im Finale (viermal), und keine gewann den Pott häufiger (dreimal) als die Schwarz-Roten. Nur zweimal war Schluß nach der Vorrunde (2012 und 2015). 
spvgg erkenschwick 2014
Jahr Platzierung
2006 1. Platz
2007 1. Platz
2008 Viertelfinale
2009 Viertelfinale
2011 Halbfinale
2012 Vorrunde
2013 2. Platz
2014 1. Platz
2015 Vorrunde
2016 Halbfinale
2017 Halbfinale
 
 Quellenverzeichnis
 
Zum Seitenanfang