Drucken

 

avci ridvanDie Spvgg. Erkenschwick gibt ihre Generalprobe für den Rückrundenauftakt gegen die DJK TuS Hordel am kommenden Freitag bereits an diesem Samstagnachmittag um 14 Uhr gegen den SC Preußen Münster II. Ein Test, der es in sich hat. Eine der wichtigsten Nachrichten für Trainer Zouhair Allali kam in dieser Woche nicht vom Trainingsplatz, sondern vom Radiologen.  Eine MRT-Untersuchung hat ergeben, dass Ridvan Avcis Schmerzen in der Wade nicht auf eine schwere Verletzung zuzuführen sind.

 

 

  Entwarnung: Die Spvgg. Erkenschwick kann weiter mit dem Ridvan Avci planen.

 Allali kann mit dem Mittelfeldspieler planen – und ist erleichtert. Nicht umsonst ist Avci bester „Schwicker“ Schütze. „Ridvan hat vor dem Tor die nötige Ruhe – und deshalb nutzt er seine Chancen kaltschnäuziger als andere“, sagt der Trainer. „Ich hoffe, er kann gegen Münster spielen. Wir freuen uns jedenfalls auf einen starken Gegner.“  

Spvgg. Erkenschwick - Preußen Münster II,

heute - 14 Uhr, Stimberg-Stadion

(Kunstrasen)