fichte lintfortAlles rund um Fichte Lintfort

Das letzte Testspiel gegeneinander:

Sonntag, 15. Juli 2018, 15 Uhr (A) 0:0

 

Navigationsadresse: Franzstraße 58, 47475 Kamp-Lintfort

 

Der Verein
 gegründet: 1914   Vereinsfarben: rot - weiß

Derzeitige Ligazugehörigkeit:logo landesliga

Landesliga 2 Niederrhein

Die Gründung im Jahre 1914, zum Zeitpunkt der Regentschaft des letzten deutschen Kaisers (Wilhelm II.) begann mit dem Sport und Turnverein Tus Fichte Lintfort. Durch den Ausbruch des 1.Weltkrieges kam der Verein jedoch bald zum erliegen. Im Jahre 1919  erhielt der Verein wieder neues Leben.

Im Jahre 1933 wurde der Verein von den Machthabern des 3.Reiches verboten. Hermann Trautmann Senior erlitt im Mai 1933, als die SA auf dem Sportlpatz einmarschierte im Fichte Heim einen Schlaganfall und verstarb 14 Tage später.

Im Jahre 1946 wurde das Vereinsleben wieder aufgenommen.

Der sportliche Verlauf:

Im Jahre 1951 sah die Fichte Fußballmannschaft an der Spitze der 2.Kreisklasse Süd. In dem fälligen Entscheidungsspiel um den Kreismeistertitel wurde der SV Millingen entscheidend geschlagen und der Aufstieg in die erste Kreisklasse war perfekt. Im Jahre 1953  stieg man gar in die Bezirksliga auf.

Im Jahre 1959 erreichte die Erste Mannschaft des Tus Fichte den Aufstieg in die Landesliga und kam damit  zum bis dahin größten Erfolg der Fichte Fußballer.

Nach nur einer Spielzeit und Platz 15 stieg man leider wieder in die Bezirksliga ab. Im Jahre 1966 kam der Abstieg der Fichte Fußballer in die1. Kreisklasse. Im Jahre 1969 ging es für die Kicker sogar runter in die Kreisliga B.

Im Jahre 1971 Aufstieg der Fußballer in die 1.Kreisklasse. Im Jahre 1976 wiederum Abstieg der Fichte Fußballer in die 2.Kreisklasse.

Im Jahre 1983 Aufstieg der Fichte Fußballer mit Trainer Karl-Heinz Vinnbruck in die Kreisliga A. Im Jahre 1992 schaffte die Erste Fußballmannschaft nach 25 Jahren wieder den Aufstieg in die Bezirksliga. Im Jahre 1998 stieg die Erste  unter Trainer Dietmar Heydrich in die Landesliga auf.

Im Jahre 2004 Abstieg aus der Landesliga und direkter Wiederaufstieg der Fichte Fußballer 2004/2005 unter Trainer Dietmar Heydrich.  

Nach 5  Spielzeiten in der Landesliga steigt die Erste Mannschaft durch anschließende Relegationsspiele gegen Wermelskirchen (4:0) und Üdesheim (0:1) in die Bezirksliga ab.

wilbers lintfortDer Aufstieg im Juni 2018 in die Landesliga wurde überschattet durch den Tod des Spielers Tom Wilbers, der auf dem Weg zum Relegationsspiel gegen die DJK Vierlinden nach einen schweren Autounfall verstarb.

Größter Erfolg:
Aufstieg in die Landesliga 1959 (damals drittklassig)
Die letzten Jahre in Zahlen:
Saison Liga Platz  Sp. Pkt. 
2008/2009 Landesliga 3 Niederrhein 4 30 51
2009/2010 Landesliga 3 Niederrhein 14 30 33
2010/2011 Bezirksliga 9 Niederrhein  6 30 42
2011/2012 Bezirksliga 9 Niederrhein  6 28 42
2012/2013 Bezirksliga 7 Niederrhein  1 28 63
2013/2014 Landesliga 2 Niederrhein  14 30 20
2014/2015 Bezirksliga 4 Niederrhein  5 32 57
2015/2016 Bezirksliga 3 Niederrhein  9 34 45
2016/2017 Bezirksliga 4 Niederrhein  2 34 65
2017/2018  Bezirksliga 5 Niederrhein  1 33 77
 
Die Heimstätte: Sportanlage am Volkspark Platz 2 (KR)
Kapazität: 2.500

Zwei Sportplätze wurden in den Anfangsjahren durch Eigenarbeit hergerichtet. In dem Sumpfgelände an der Pumpstation ( Zechenbahnkreuzung) und an der Moerserstraße hinter Bäcker Holland, bis endlich die Gemeinde Lintfort, die das Gelände an der Moerserstraße für Wohnzwecke benötigte, dem Tus Fichte Lintfort das Grundstück an der Franzstrasse zur Verfügung stellte. Der Platz der heute noch Heimstätte der Tus Fichte Sportler ist, wurde im Jahre 1921 gegen den SV Millingen eingeweiht.

Im Jahre 1988 wurde die Platzanlage vollständig erneuert. Dank der finanziellen Unterstützung des Rates der Stadt Kamp-Lintfort und des Landes Nordrhein-Westfalen wurde ein zur damaliger Zeit hochmoderner Tennenplatz errichtet.

Im Jahre  2010 Baubeginn der Sportanlage Franzstrasse. Die erste Bauphase beinhaltete die Errichtung eines neuen Clubheimes und eines Kunstrasenplatzes, hinter dem alten Aschenplatz.

lintfort sportzentrum franzstrasseNach der Zeit des Planens und des Bauens hatte das Warten am 26.03.2012 endlich ein Ende: Bei strahlendem Sonnenschein wurde die neue Sportanlage an der Franzstraße offiziell ihrer Bestimmung übergeben und direkt für das erste Fußballtraining in Beschlag genommen. 

Zu diesem Kunstrasenplatz gehört auch der Ausbau mit einer dreistufigen Traverse, der eine Längsseite ziert und streckenweise durch das Vordach des Funktionsgebäudes wettergeschützt ist.

  • Navigationsadresse: Franzstraße 58, 47475 Kamp-Lintfort
  • Wegstrecke: 65 km  
  • Fahrzeit: ca. 45 Minuten
 
Unsere Spiele gegen Lintfort
icon bilanzBisher noch keine Spiele gegeneinander!
 

 Quellenverzeichnis:

  

Zum Seitenanfang