Drucken

 Gehrmann holger 04Eigentlich hätten die U17-Fußballer der Spvgg. Erkenschwick im Kreispokal-Viertelfinale spielen sollen. Erkenschwick verzichtet aber. Der Grund ist nachvollziehbar.

„Aus logistischen Gründen“, sagt Erkenschwicks Jugendtrainer Holger Gehrmann, „ist es uns nicht möglich, an einem Mittwochabend um 19 Uhr an der holländischen Grenze anzutreten.“ Er habe in der gemeinsamen WhatsApp-Gruppe bei den Spielereltern nachgefragt, wer denn mit nach Südlohn fahren könne.

„Da die meisten Eltern berufstätig sind und viele bis 17 oder 17.30 Uhr arbeiten müssen, konnte niemand fahren“, sagt Gehrmann. Einen Bus für viel Geld zu buchen, nur um an dem Kreispokalspiel teilnehmen zu können, kam für die Spvgg, ebenfalls nicht infrage.

Holger Gehrmann ärgert sich über die Pokalansetzung. © Olaf Nehls

80 bis 90 Kilometer pro Strecke

Gehrmann hat sich den Weg nach Südlohn mal angeschaut. 80 bis 90 Kilometer pro Strecke, teilweise über die Autobahn 31, mit einer Fahrzeit von fast anderthalb Stunden hat der Coach recherchiert. „Da hätten wir irgendwann um 16 Uhr in Erkenschwick losfahren müssen. Ich wusste gar nicht, dass es überhaupt Vereine in Holland gibt, die im Kreis Recklinghausen beim Pokal mitspielen dürfen“, wundert er sich.

Klausurwochen am Gymnasium

„Zudem sind aktuell Klausurwochen an den Gymnasien in Datteln und Oer-Erkenschwick. Wenn du da ins Elfmeterschießen musst, dann bist du um Mitternacht zu Hause. Da kann ich es nicht verantworten, dass einige Spieler am nächsten Morgen um 8 Uhr ’ne Klausur verhauen“, sagt Gehrmann und verweist auf seine Fürsorgepflicht als Jugendtrainer. Der Versuch, die Partie noch kurzfristig zu verlegen, scheiterte ebenfalls.

"Glückwunsch nach Südlohn"

„Ich hab’ dem Südlohner Trainer auf die Mailbox gesprochen. Als es da keine Reaktion gab, hab’ ich ihm noch ’ne Nachricht geschickt und ihm zum Halbfinaleinzug gratuliert. Da können die sich in Südlohn, Oeding oder Weseke jetzt richtig abfeiern“, sagt Gehrmann. Insgesamt bringt er kein Verständnis dafür auf, dass der Kreis dieses Spiel zu einem solch ungünstigen Zeitpunkt angesetzt hat.

von Olaf Nehls / Medienhaus Bauer