STARKE TEAMS DANK STARKER PARTNER
liquit2 euregio

Beiträge

Drucken

AC GE Doerpinghaus-Cup 2013

ball torfabrik

Im  Finale reißt die Serie

Die Vorrundenspiele gingen über 30 Minuten, in den Halbfinals und im Finale betrug die Spielzeit zweimal 30 Minuten. Neben der Ehre spielten die beteiligten Teams auch um Schecks für die Mannschaftskasse: Sieger (1000 €), Finalist (600 €), Dritter (400 €) und Vierter (200 €). 

 
Ergebnisse Gruppe Fiat
 Spielzeit Vorrunde: 1 x 30 Minuten
Uhrzeit Paarung Ergebnis
11:00 Spfr. Stuckenbusch - TuS Ennepetal  0:2
11:35 Preußen Münster II - SC Hassel 0:1
13:20 Spfr. Stuckenbusch - Preußen Münster II 1:2
13:55 TuS Ennepetal - SC Hassel 0:2
15:40 SC Hassel - Spfr. Stuckenbusch  0:0 
16:25 Preußen Münster II - TuS Ennepetal 1:0
Platz Verein Spiele Gesamt Tore Diff. Punkte
1. SC Hassel 3 2-1-0 3:0 +3 7
2. Preußen Münster II 3 2-0-1 3:2 +1 6
3. TuS Ennepetal 3 1-0-2 2:3 -1 3
4. Spfr.Stuckenbusch 3 0-1-2 1:4 -3 1
 
 Ergebnisse Gruppe Alfa Romeo
12:10 SG Wattenscheid 09 - Spvgg. Erkenschwick 0:2
  Tore: 0:1 Weissfloh (9.), 0:2 Ostdorf (28.)  
12:45 SV Zweckel - TSV Marl-Hüls 2:0
14:30 SG Wattenscheid 09 - SV Zweckel 2:0
15:05 Spvgg. Erkenschwick - TSV Marl-Hüls 2:0
  Tore: 1:0 Rosenkranz (20.), 2:0 Nachtigall (29.)  
17:00 TSV Marl-Hüls - SG Wattenscheid 09 0:1
17:35 SV Zweckel - Spvgg. Erkenschwick 0:1
  Tor: 0:1 Weissfloh (2.)  
Platz Verein Spiele Gesamt Tore Diff. Punkte
1. Spvgg. Erkenschwick 3 3-0-0 5:0 +5 9
2. SG Wattenscheid 09 3 2-0-1 3:2 +1 6
3. SV Zweckel 3 1-0-2 2:3 -1 3
4. TSV Marl-Hüls 3 0-0-3 0:5 -5 0
 
Halbfinale
Sonntag, 14. Juli 12:00 SC Hassel - SG Wattenscheid 09 1:3
13:10 Spvgg. Erkenschwick - Preussen Münster II 2:0
   Tore: 1:0 Nachtigall (9.), 2:0 Kozian (60+2)  
 Spielzeit der Finalspiele: 2 x 30 Minuten
 
 
Finalspiele
Spiel um Platz 3  15:15 SC Hassel - Preußen Münster II 6:7 n.E.
Finale 16:30 SG Wattenscheid 09 - Spvgg. Erkenschwick 3:1
    Tor: 3:1 Oerterer (56.)   

 

Die Siegerehrung des „1. ACE-Doerpinghaus-Cups“ verfolgten viele Kicker in Schwarz-Rot von der Grasnarbe aus. Ziemlich erschossen nach dem 1:3 gegen Wattenscheid 09 im Finale. „Ich glaube, für das, was meine Mannschaft gerade durchmacht, wurde das Wort ‚platt‘ erfunden“, sagte Trainer Niemöller schmunzelnd. Und genau deshalb nahm der Übungsleiter der Spvgg. Erkenschwick die Niederlage gegen den Regionalligisten auch nicht sonderlich krumm. „Wir haben Wattenscheid drei Mal in Folge besiegt. Makellos ohne Gegentor erreichte unsere Oberligamannschaft beim Turnier in Hassel das Endspiel.

Drucken

Cranger-Kirmes-Cup 2005

 6. Cranger Kirmes Cup in Sodingen

 Ergebnisse Vorrunde

Gruppe A: Westf. Herne - SV Mengede 5:0 TSK Herne - SV Mengede 0:2 TSK Herne - Westf. Herne 0:5

Gruppe B: G. Gladbeck - MSV Duisburg II 1:1 G. Gladbeck - Kornharpen 1:3 Kornharpen - MSV Duisburg II 4:1

Gruppe C: DSC Wanne-E. - SV Sodingen 3:3 DSC Wanne-E. - TuS Hordel 0:3 SV Sodingen - TuS Hordel 0:1

Gruppe D:

Samstag, 23. Juli 18:00 Uhr

Spvgg. Erkenschwick - TSG Sprockhövel 3:1 (1:1) 

  • tsg sprockhoevelSpvgg.: Ritz - Bendig, Magga (78. Althaus), Talaga (52. Schajor), Yavuzaslan, Falkowski, Cetera, Kasperidius, Woidtke (83. Sawatzki), Damnitz, Setzke (61. Eisen)
  • TSG Sprockhövel: Kurz - Schulz, Aydin (67. Tomaschewski), Balaika (73. Blankennagel), Klinge, Kerstiens, Gerling (67. Nieland), Steinmann, Gurzynski, Cepovas, Akdogan
  • Tore: 0:1 (5.) Adrian Gurzynski, 1:1 (42.) Pierre Bendig, 2:1 (60.) Adrian Cetera, 3:1 (63.) Mirco Eisen

Die Spvgg. Erkenschwick wird ein Wörtchen um den Turniersieg beim Cranger-Kirmes-Cup mitsprechen. Dies war der Eindruck des zweiten Samstagsspiels, das die Stimberg-Elf mit 3:1 (1:1) gegen die TSG Sprockhövel gewann.


TSG Sprockhövel - SW Essen 3:1


Mittwoch, 27. Juli 19:30 Uhr

Spvgg. Erkenschwick - SW Essen 1:1 (0:1)

  • sw essenSpvgg.: Ritz; Magga, Falkowski, Cetera, Kasperidus (85. Althaus), Damnitz, Grallert (75. Knoessl), Schajor (62. Talaga), Woidtke, Yavuzaslan, Grad (46. Setzke)
  • SW Essen: Steinke; Schulitz, Czyszczon, Wüster, Saracevic, Rothholz, Tytarchuk, Wolf, Kliemek (51. Strübing), Sadlowski, Hupperts
  • Tore: 0:1 (35.) Wüster, 1:1 (89.) Talaga

Stimberg-Elf im Halbfinale - 1:1 (0:1) gegen den Nordrhein-Oberligisten ETB SWEssen reichte aus, eine Runde weiter zu kommen in einem wenig schönen Spiel, das unter vielen Nickeligkeiten vornehmlich der von Trainer Klaus Täuber offensichtlich in bewährter Form "scharf" gemachten Essener.

 Tabellen
 
  Gruppe A  
 1.  Westfalia Herne  2 2-0-0   10:0  +10  6
 2.  SV Mengede  2 1-0-1   2:5   -3  3
 3.  TSK Herne  2 0-0-2   0:7   -7  0
 Gruppe B  
 1.  Vorwärts Kornharpen  2 2-0-0   7:2  +5  6
 2.  Germania Gladbeck  2 0-1-1  3:4   -1  1
 3.  MSV Duisburg II  2 0-1-1   2:5   -3  1
 Gruppe C  
 1.  TuS Hordel  2 2-0-0 4:0 +4 6
 2.  SV Sodingen  2 0-1-1 3:4 -1 1
 3. DSC Wanne-Eickel  2 0-1-1 3:6 -3 1
Gruppe D 
1. Spvgg. Erkenschwick 2 1-1-0 4:2 +2 4
2. TSG Sprockhövel 2 1-0-1 4:4 0 3
3. ETB Schwarz-Weiß Essen 2 0-1-1 2:4 -2 1
 
 Ergebnisse Finalrunde

Halbfinale

Westf. Herne - TuS Hordel n.E. 5:4


Freitag, 29. Juli 19:15 Uhr

vorwaerts kornharpenSpVgg. Erkenschwick - Vorwärts Kornharpen 2:0 (1:0) 

  • Spvgg.: Ritz; Magga, Talaga (Schajor), Falkowski, Althaus, Damnitz (Kaczor), Bendig, Grallert (Cetera), Woidtke (Sawatzki), Yavuzaslan (Knoessl), Setzke (Grad)
  • Tore: 1:0 Magga (34.), 2:0 Woidtke (79.)

Erkenschwick erspielte sich vom Anpfiff weg eine Großzahl von Chancen und ging durch Thomas Magga in der 34. Minute verdient in Führung. Nach dem frühen 2:0 im zweiten Durchgang von Danny Woidtke (49.) schaukelte der Oberligist den Sieg locker nach Hause.


Spiel um Platz 3:

Vorwärts Kornharpen - TuS Hordel 5:0


Endspiel:

Sonntag, 31. Juli 17:00 Uhr

SC Westfalia Herne - SpVgg. Erkenschwick 3:2 (2:0)

  • westfalia herneSpVgg.: Kozakowski - Althaus, Wood (46. Yildirim), Mireinski (60. Aljukic), Kaczor, Hernandez-Winter, Grallert, Knoessl, Schajor (84. Gorges), Grad, Sawatzki
  • SC Westfalia Herne: Bautz - Celik, Neumann, Kaup, Beganovic, Degenhardt, Degenhard, Köse, Tersic, Dohm, Barton
  • Tore: 1:0 Andre Degenhardt (7.), 2:0, Hasan Beganovic (28.), 2:1, Mahmed Yildirim (50.), 2:2, Arek Grad (59.), 3:2, Sven Barton

Bei der Generalprobe des Derbys zum Saisonauftakt unterlag die Spvgg. Erkenschwick dem SC Westfalia Herne im Finale des Cranger-Kirmes-Cups mit 2:3 (0:2). Dass beide Mannschaften vor dem Ligaderby, in dem es um die ersten Meisterschaftspunkte geht, mit offenen Karten spielen würden, war unwahrscheinlich. Gemessen an der Anzahl der Tore war attraktiver Fußball für die zahlenden und zahlreichen Besucher das Ergebnis.

 
Drucken

Cranger Kirmes Cup 2007

 8. Cranger Kirmes Cup in Sodingen

Der SV Sodingen richtete vom 19. bis zum 28. Juli 2007 das hochkarätige Vorbereitungsturnier aus. Neben dem Titelverteildiger Westfalia Herne und der Spvgg. Erkenschwick waren bei der achten Auflage des Kirmes-Cup mit den Aufsteigern Germania Gladbeck und SV Schermbeck weitere Oberligisten am Start. Aus der Verbandsliga kamen DSC Wanne-Eickel und TuS Hordel, nur noch als Landesligist ging Gastgeber SV Sodingen am Start. Komplettiert wurde das Feld durch Bezirksligist BV Herne-Süd, der sich in einem erstmals durchgeführten Qualifikationsturnier für Herner Mannschaften durchgesetzt hatte.  
 Gruppeneinteilung
 
Gruppe A:   Gruppe B:
Spvgg. Erkenschwick (OL) SC Westfalia Herne (OL)
DJK TuS Hordel (VL) BV Herne-Süd (BL)
SV Sodingen (VL) DSC Wanne-Eickel (VL)
DJK Germania Gladbeck (OL) SV Schermbeck (OL)
 
 Ergebnisse Vorrunde
 

Datum: 

Uhrzeit:

Begegnung:

 Ergebnis:

19. Juli

17:45 

SV Sodingen - Germania Gladbeck 

1:4 (0:4) 

19. Juli

19:30 

TuS Hordel - Spvgg. Erkenschwick

0:2 (0:0)

  • Spvgg. Erkenschwick: Strzys  - Fischer-Riepe, Thamm, Eisen, Warncke, Kasperidus, Sawatzki (3. Baron, 46. Allali), Höhle (67. Schmidt), Özdemir (72. Setzke), Seidel (72. Westerhoff), Emile (46. Althaus) 
  • Tore: 0:1 Thamm (52.), 0:2 Seidel (65.).

20. Juli

17:45

DSC Wanne-Eickel - SV Schermbeck

1:1 (0:1)

20. Juli

19:30

BV Herne-Süd - Westfalia Herne

2:1 (1:0)

21. Juli

16:00 

SV Sodingen - TuS Hordel

7:1 (2:1)

21. Juli

18:00

Germania Gladbeck - Spvgg. Erkenschwick

1:3 (0:3)

  • Spvgg. Erkenschwick: Kurz  - Thamm, Eisen, Althaus, Warncke, Allali (48. Schmidt, 82. Kaczmarek), Kasperidus, Höhle (53. Fischer-Riepe), Westerhoff, Setzke (74. Emile), Seidel (56. Özdemir)
  • Tore: 0:1 (15.) Sebastian Westerhoff, 0:2 (29.) Sebastian Westerhoff, 0:3 (40.) Martin Setzke, 3:3 (87.) Mohammed El-Said

22. Juli

15:00

BV Herne-Süd - SV Schermbeck

0:1 (0:0)

22. Juli

17:00

DSC Wanne-Eickel - Westfalia Herne

1:0 (0:0)

23. Juli

17:45

SV Sodingen - Spvgg. Erkenschwick

0:5 (0:1)

  • Spvgg. Erkenschwick: Strysz - Thamm, Eisen, Althaus, Warncke, Allali, Kasperidus, Höhle, Westerhoff, Setzke, Seidel
  • Tore: 0:1 (12.) Daniel Seidel, 0:2 (48.) Sebastian Westerhoff, 0:3 (65.) Gökhan Özdemir, 0:4 (75.) Salissou Emile, 0:5 (88.) Gökhan Özdemir. 

23. Juli

19:30

TuS Hordel - Germania Gladbeck

1:6

24. Juli

17:45

BV Herne-Süd - DSC Wanne-Eickel 

2:2

24. Juli

19:30

SV Schermbeck - Westfalia Herne

2:2 (0:2) 

 Tabellen
 
 

Gruppe A

 
 1. spvgg_erkenschwick  Spvgg. Erkenschwick  3 3-0-0   10:1  +9  9
 2.  germania_gladbeck  Germania Gladbeck  3 2-0-1   11:5  +6  6
 3.  sv_sodingen  SV Sodingen  3 1-0-2   8:10  -2  3
 4.  tus_hordel  DJK TuS Hordel  3 0-0-3  2:15  -13  0
 

Gruppe B

 
 1.  dsc wanne-eickel  DSC Wanne-Eickel  3 1-2-0   4:3  +1  5
 2.  sv_schermbeck  SV Schermbeck  3 1-2-0  4:3  +1   5
 3.  bv_herne-sued  BV Herne-Süd  3 1-1-1   3:3   0  4
 4.  westfalia_herne  Westfalia Herne  3 0-1-2   3:5  -2  1
Entscheidung in der Gruppe B über 1. und 2. Platz durch Los!
Bei Punktgleichheit in der Gruppe entscheiden die Tordifferenz und die Anzahl der mehr erzielten Tore über den Gruppensieger. Falls im Ausnahmefall zwei oder mehere Mannschaften das gleiche Punkt- und Torverhältnis nach Abschluss der Vorrunde erreichen, entscheidet das Los über die weitere Teilnahme.
 
Finalrunde
   

HALBFINALE:

 

26. Juli

17:45

Spvgg. Erkenschwick - SV Schermbeck

2:1 (1:0)

  • Spvgg. Erkenschwick: Kurz; Althaus (76. Emile), Thamm, Eisen, Fischer-Riepe (46. Schmidt), Allali, Warncke, Westerhoff, Kasperidus, Seidel (46. Özdemir), Setzke (87. Kacmarek)
  • SV Schermbeck: Schröder (46. Dirr); Bendig, Nawatzki (46. Schwering), Talaga, Esper, Zepanski, Köse, Konowski, Kaul, Holtheuer, Karabacak (67. Oguz)
  • Tore: 1:0 Thamm (40.), 1:1 Esper (63.), 2:1 Allali (83.)

26. Juli

19:30

DSC Wanne-Eickel - Germania Gladbeck

0:2 (0:2)

   

ENDSPIELE:

 

28. Juli

16:00

SV Schermbeck - DSC Wanne-Eickel

12:11 n.E.

28. Juli

18:00

Spvgg. Erkenschwick - Germania Gladbeck

1:2 (1:1)

 
Spiel-Berichte

Spvgg. Erkenschwick - Germania Gladbeck 1:2 (1:1)

Cranger Kirmes-Cup: Stimberg-Elf unterliegt im Finale 1:2
Erst im Endspiel des 8. Cranger Kirmes-Cup des SV Sodingen musste Fußball-Oberligist Spvgg. Erkenschwick passen: Dank eines klaren Abseitstores von Ali Abou-Saleh in der 87. Minute entschied Oberliga-Aufsteiger DJK Germania Gladbeck das Endspiel mit 2:1 Toren zu seinen Gunsten.
Die Niederlage und damit den Verlust von 1500 Euro Siegprämie (der Sieger kassierte 4000 Euro, der Zweite 2500) haben sich die Schwarz-Roten allerdings selbst zuzuschreiben, weil sie ihre Chancen nicht nutzten. Nach Sebastian Westerhoffs Führungstreffer (32.) führte ein Blackout von Schlussmann Pascale Kurz (37.) durch Ahmet Özkaya zum 1:1. Kurz zuvor musste Sebastian Westerhoff nach einem bösen Foul von Sebastian Senger mit dick geschwollenem Spann des rechten Fußes verletzt ausgewechselt werden.

Abou-Saleh später Schuss ins Glück

Gladbeck biegt Endspiel nach Rückstand um

Lange sah es so aus, als sollte auch das Finale erst im Elfmeterschießen entschieden werden. Drei Minuten vor Schluss aber nutzte Ali Abou-Saleh eine Unaufmerksamkeit in der Erkenschwicker Deckung und ersparte seiner Germania die Lotterie vom Punkt, bei der es immerhin um 1500 Euro gegangen wäre. Satte vier Mille wandern nun in die Gladbecker Mannschaftskasse.
Unverdient war der Sieg sicher nicht, glücklich aber allemale. Zwar wirkte die Stimberg-Elf nicht ganz so frisch wie in den ersten Turnierspielen, dennoch hatte sie Feldvorteile und auch ein klares Chancenplus. So klatschte Zouhair Allalis Kopfball gleich in der Anfangsphase vor den Pfosten, und Sekunden später wurde ein Hammer von Alexander Thamm abgeblockt. Gladbeck zeigte zwar hübsche Ballstafetten, blieb bis auf einen abgefälschten Flachschuss Abou-Salehs aber harmlos.

In der 32. Minute schlug es dann bei Gladbeck ein. Hatte SpVg.-Kapitän Martin Setzke gerade eine klare Chance vertändelt, so machte es Sebastian Westerhoff nach Pass von Sascha Höhle besser. Der Favorit führte, wurde aber nur fünf Minuten später wieder zurück geworfen, weil Torwart Pascal Kurz einen harmlosen Kopfball von Dennis Rommel passieren ließ.

Auch nach der Pause waren die Erkenschwicker dem Sieg näher. Bis sie Abou-Saleh aus allen Träumen riss.

SpVgg. Erkenschwick DJK Germania Gladbeck 1:2 
SpVgg.: Kurz - Althaus (86. Emile), Thamm, Eisen, Warncke - Höhle, Allali, Kasperidus - Westerhoff (41. Baron) - Seidel (61. Özdemir), Setzke.

Gladbeck: Öztürk - Özkaya, Senger, Durdu, Turhal - Abou-Saleh, Aydin, Ersoy (55. El-Said) , Yavuzaslan - Djuliman, Rommel.

Tore: 1:0 (32.) Westerhoff, 1:1 (37.) Rommel, 1:2 (87.) Abou-Saleh.

Floter Kick vor leere Rängen

Nur 200 Zuschauer erleben Gladbecker 2:1 gegen Erkenschwick und die Torflut im kleinen Finale mit.
Westfalias frühes Ausscheiden und Schalke-Übertragung kosten Geld. Turnieridee hat sich dennoch bewährt

Der achte Cranger-Kirmes-Pokal ist Geschichte. Auch wenn die Endspiele vor einer eher trostlosen Kulisse von gerade mal 200 zahlenden Zuschauern über die Bühne gingen, hat sich die Turnieridee des ausrichtenden SV Sodingen einmal mehr bewährt.

In der heißen Phase der Saisonvorbereitung konnten alle Teams in zehn Tagen mindestens drei, maximal sogar fünf Begegnungen gegen ähnlich starke Gegner austragen. Genug Gelegenheit also für die Trainer, ihrem gesamten Kader Spielpraxis zu geben, Formationen und Systeme auszuprobieren und taktische Varianten einzustudieren.


Fast alle machten davon reichlich Gebrauch - einmal ausgenommen vielleicht Ralf Schulz, dem es als Trainer des Bezirksliga-Aufsteigers BV Herne-Süd vor allem darauf ankam, gegen die mindestens zwei Ligen höher spielenden Konkurrenten gut auszusehen. Das ist den Südern fraglos gelungen. Sie waren eine echte Bereicherung und die Überraschung des Turniers.

Nicht unbedingt zu erwarten war auch der Turniersieg von Germania Gladbeck. Der Oberliga-Aufsteiger präsentierte sich zwar im gesamten Turnier als spielstarke Einheit, einen noch besseren Eindruck aber hinterließ die SpVg. Erkenschwick, die aus einer sicheren Abwehr schnell und ideenreich kombinierte und zahllose Chancen erspielte.

Während der DSC Wanne-Eickel trotz der vermeidbaren Niederlage im kleinen Finale ein starkes Turnier spielte und der SV Sodingen seine Möglichkeiten, noch deutlicher aber seine Grenzen aufgezeigt bekam, hinterließ Westfalia Herne mehr Fragen als Antworten. Sportlich war das Ausscheiden des Titelverteidigers gewiss kein Drama. Als Zuschauermagnet aber fehlte der SCW, was die Stimmung wie das finanzielle Ergebnis trübte. "Insgesamt war´s okay. Wir sind mit einem blauen Augen davon gekommen", zog Turnierchef Heinz Rychlik Bilanz.

Drucken

Cranger-Kirmes-Cup 2006

 7. Cranger Kirmes Cup in Sodingen

 Ergebnisse Vorrunde

Gruppe A

  • DSC Wanne-Eickel - VfB Hüls 2:2
  • Vorw. Kornharpen - Westf. Herne 1:3 
  • Vorw. Kornharpen - VfB Hüls 2:1 
  • DSC Wanne-Eickel - Westf. Herne 1:2 
  • DSC Wanne-Eickel - Kornharpen 1:3 
  • Westf. Herne - VfB Hüls 0:0

Gruppe B

Donnerstag, 27. Juli 2006 17:45 Uhr

SV Sodingen - VfL Bochum II 0:7


Donnerstag, 27. Juli 2006 19:30 Uhr

Spvgg. Erkenschwick - TuS Hordel 1:2 (0:2)

  • tus hordelSpvgg.: Kozakowski - Fischer-Riepe (46. Allali), Mustroph (46. N. Eisen), Kasperidus, Schajor (46. Lemke), Damnitz (46. Bluhm), Woidtke, Yavuzaslan, Schley (46. Althaus), Grad, Setzke (15. Westerhoff)
  • Tore: 0:1 Tim Krickhahn (1.), 0:2 Erdil Sadin (15.), 1:2 Sebastian Westerhoff (66.)

Die bislang gute Vorbereitung der Spvgg. Erkenschwick hat einen ersten Makel bekommen. Beim 1:2 (0:2) im Rahmen des Cranger Kirmes-Cups gegen den Verbandsligisten TuS Hordel lieferten die Schwarz-Roten eine über weite Strecken enttäuschende Leistung ab.


Samstag, 29. Juli 2006 16:00 Uhr

SV Sodingen - TuS Hordel 1:1


Samstag, 29. Juli 2006 18:00 Uhr

SpVgg. Erkenschwick - VfL Bochum II 1:2 (1:1) 

  • vfl bochumSpvgg.: Dame; Althaus, Lemke, Mustroph, Kasperidus (78. Bendig), Allali, Bluhm (46. Wels), Yavuzaslan, Grad (46. Fischer-Riepe), Westerhoff, Setzke
  • VfL Bochum II: Lutke; Könemann, Czyszczon, Fabian, Klinger, Zajas, Lyttek (80. Yilmaz), Oppermann (75. Kratofiel), Rathgeber (70. Tekkan), Güclü (75. Klöckner), Hille
  • Schiedsrichter: Boris Bejmovicz (Herne)
  • Tore: 1:0 (22.) Westerhoff, 1:1 (41.) Lyttek, 1:2 (49.) Rathgeber

Westerhoff trifft zum 1:0. Dame patzt. Wölpper sieht eine Steigerung


Montag, 31. Juli 2006 17:45 Uhr

SV Sodingen - Spvgg. Erkenschwick 0:6 (0:4)   

  • sv sodingenSVS: Sven Rasmus - Tönneßen, Schulz, Denysiuk, Inam (46. Dzierzega, 62. Svante Rasmus) - Hejna (51. Crnogaj), Große-Thie, Wolters - Homann (57. Scherer), Kotziampassis, Köker.
  • Spvgg: Dame (46. Jörgens) - Damnitz, Lemke, Mustroph (46. Eisen), Kasperidus (55. Fischer-Riepe)- Althaus (55. Schley), Allali, Yavuzaslan (46. Schajor), Setzke (51. Grad) - Westerhoff, Bendig.
  • Tore: 0:1 (3.) Yavuzaslan, 0:2 (8.) Westerhoff, 0:3 (36.) Althaus, 0:4 (38.) Allali, 0:5 (50.) Setzke, 0:6 (76.) Westerhoff.

Auch wenn das eigene Ausscheiden nach der Vorrunde und den 1:2-Niederlagen gegen TuS Hordel und VfL Bochum II schon vor dem letzten Vorrundenspiel feststand: So ganz ohne einen kleinen Paukenschlag wollte sich Oberligist SpVgg. Erkenschwick doch nicht aus diesem Turnier verabschieden. Ausrichter SV Sodingen jedenfalls hatte nicht den Hauch einer Chance gegen eine in jeder Beziehung überlegene Stimberg-Elf.


Montag, 31. Juli 2006 19:30 Uhr

TuS Hordel - VfL Bochum II 0:1

 Tabellen
 
 

Gruppe A

 
 1.  Westfalia Herne  3 2-1-0   5:2  +3  7
 2.  Vorwärts Kornharpen  3 2-0-1   6:5  +1  6
 3.  VfB Hüls  3 0-2-1   3:4  -1  2
 4.  DSC Wanne-Eickel  3 0-1-2  4:7  -3  1
 

Gruppe B

 
 1.  VfL Bochum II  3 3-0-0   10:1  +9  9
 2.  DJK TuS Hordel  3 1-1-1  3:3   0   4
 3.  Spvgg. Erkenschwick  3 1-0-2   8:4  +4  3
 4.  SV Sodingen  3 0-1-2   1:14  -13  1
 
 Ergebnisse Finalrunde
Halbfinale Westfalia Herne - TuS Hordel 2:0
VfL Bochum II - Vorw. Kornharpen 2:0
Spiel um Platz 3 TuS Hordel - Vorw. Kornharpen 1:5
Endspiel Westf. Herne - VfL Bochum II n.E. 3:2
 
Drucken

Cranger Kirmes Cup 2010

Die Vorrundenspiele wurden vom 29. Juli bis zum 3. August 2010 täglich um 17.45 und 19.30 Uhr angepfiffen. Über Kreuz ging es ins Halbfinale (Do., 5. August). Die Endspiele fanden am Samstag, 7. August um 16 und 18 Uhr statt. 

Gruppeneinteilung
 
 Gruppe Herner Sparkasse  Gruppe Stadtwerke Herne 
 dsc wanne-eickel  DSC Wanne-Eickel  fortuna_herne  Fortuna Herne
 tus_hordel  DJK TuS Hordel  wattenscheid  SG Wattenscheid 09
 VfB_Hls  VfB Hüls  sv_sodingen  SV Sodingen
 spvgg_erkenschwick  Spvgg. Erkenschwick  westfalia_herne  SC Westfalia Herne
 
Spielplan

 

 Tag  Datum  Uhrzeit  Begegnung  
 Vorrunde:
 Donnerstag  29.07  17:45  DSC Wanne-Eickel - DJK TuS Hordel 1:2
     19:30  VfB Hüls - Spvgg. Erkenschwick 1:2
 Freitag  30.07  17:45  Fortuna Herne - SG Wattenscheid 09 0:2
     19:30  SV Sodingen - SC Westfalia Herne 0:2
 Samstag  31.07  16:00  DJK TuS Hordel - VfB Hüls 5:4
     18:00  DSC Wanne-Eickel - Spvgg. Erkenschwick  2:3
 Sonntag  01.08  15:00  SG Wattenscheid 09 - SV Sodingen 3:1
     17:00  Fortuna Herne - SC Westfalia Herne 2:4
 Montag  02.08  17:45  DSC Wanne-Eickel - VfB Hüls 0:0
     19:30  DJK TuS Hordel - Spvgg. Erkenschwick 2:2
 Dienstag  03.08  17:45  Fortuna Herne - SV Sodingen 4:1
     19:30  SG Wattenscheid 09 - SC Westfalia Herne 1:0
 
Tabellen
   

 Tabelle Gruppe Herner Sparkasse

   
 1. tus_hordel  DJK TuS Hordel  3 2-1-0   9:7  +2  7
 2. spvgg_erkenschwick  Spvgg. Erkenschwick  3 2-1-0   7:5  +2  7
 3. VfB_Hls  VfB Hüls  3 0-1-2   5:7  -2  1
 4. dsc wanne-eickel  DSC Wanne-Eickel  3 0-1-2  3:5  -2  1
   

TabelleGruppe Stadtwerke Herne 

   
 1. wattenscheid  SG Wattenscheid 09  3 3-0-0   6:1  +5  9
 2. westfalia_herne  Westfalia Herne  3 2-0-1  5:2  +3   6
 3. fortuna_herne  Fortuna Herne  3 1-0-2   6:7  -1  3
 4. sv_sodingen  SV Sodingen  3 0-0-3   2:9  -7   0

 

 
Finalspiele
 Halbfinale:
 Donnerstag  05.08  17:45  DJK TuS Hordel - Westfalia Herne  1:3
     19:30  SG Wattenscheid 09- Spvgg. Erkenschwick 4:2
 Endspiele:
 Samstag  07.08  16:00  DJK TuS Hordel -  Spvgg. Erkenschwick  2:3
     18:00  Westfalia Herne - SG Wattenscheid 09 2:1

 

ESV-Spiele im Detail 

VfB Hüls - Spvgg. Erkenschwick 1:2 (0:1)

VfB HlsHüls: Rantzow – Stondzik (46. Pfeifer), Von der Gathen, Planhof (60. Pfeifer), Eseme (60. Alfes)– Narewsky, Karagülmez, Skraparas (60. Serhan), Ostdorf, Köse – Helweg
Erkenschwick: Götz – Schurig, Schmidt, Falkowski, Talaga – Menne, Kokot (46. Koch), Warncke, Batman (62. Drontmann) – Oerterer, Bockhoff (46. Glembotzki)
Schiedsrichter: Hennig (SV Sodingen)
Tore: 0:1 Bockhoff (10.), 1:1 Helweg (59.), 1:2 Glembotzki (64.) 

Spvgg. Erkenschwick - DSC Wanne-Eickel 3:2 (1:2)

dsc wanne-eickelSpvgg. Erkenschwick: Müller - Schurig (46. Drontmann), Schmidt, Falkowski, Talaga - Brüggenkamp (53. Koch), Makarchuk, Warncke, Simon (46. Batman; 85. Kiefer) - Oerterer (53. Menne), Glembotzki
Tore:1:0 Brüggenkamp (8.), 1:1 Dzinic (28.), 1:2 Dzinic (43.), 2:2 Glembotzki (57.), 3:2 Batman (76.) 

Spvgg. Erklenschwick - DJK TuS Hordel 2:2 (2:1) 

tus hordelErkenschwick: van Holt – Drontmann, Falkowski (46. Talaga), Herold (46. Warncke), Kiefer (46. Schurig) – Menne (46. Brüggenkamp), Makarchuk, Koch, Kokot – Oerterer, Glembotzki (46. Bockhoff)
Tore:1:0 Kokot (8.), 1:1 Dragicevic (13.; Foulelfmeter); 2:1 Glembotzki (18.); 2.2 Stemmermann (61.)

SG Wattenscheid 09 - Spvgg. Erkenschwick 4:2 (3:1)

wattenscheidErkenschwick: Götz (46. Müller) – Schurig, Schmidt, Brüggenkamp (46. Drontmann), Talaga – Koch, Menne (62. Herold), Warncke, Batman (46. Kokot) – Oerterer, Bockhoff (46. Glembotzki)
Tore:0:1 Bockhoff (10.), 1:1 Davuclu (23.), 2:1 Issa (37.; Foulelfmeter), 3:1 Demirbay (39.); 3:2 Oerterer (66.; Foulelfmeter), 4:2 Erdmann (73.)

DJK TuS Hordel - Spvgg. Erkenschwick 2:3 (2:3)

tus hordelErkenschwick: Müller – Drontmann, Schmidt (46. Kiefer), Brüggenkamp, Schurig – Talaga (46. Reinert), Herold, Warncke (46.Koch), Kokot – Bockhoff (46. Oerterer), Glembotzki (65. Wolt)

Die Spvgg. Erkenschwick hat beim Cranger-Kirmes-Cup des SV Sodingen den dritten Rang erreicht. Im so genannten "kleinen Finale" setzte sich die Elf von Trainer Jürgen Wielert mit 3:2 (3:2) Toren über den TuS Hordel durch.