Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/stories/sonstiges/westfalenliga.png'
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/stories/sonstiges/westfalenliga.png'

Beiträge

Drucken

Pokal-Highlight am Feldweg

ball torfabrik im netzBereits zwei Bezirksligisten konnten die Hammer Löwen aus dem Pokal kicken. „Wir haben uns ein richtiges Highlight geholt“, schwärmt Spielertrainer Rudi Husak vor dem Pokalknaller am Feldweg. Der Kreisligist hattte in den letzten beiden Runden, in nervenaufreibenden Spielen, gleich zwei Bezirksligisten aus dem Wettbewerb geschmissen und trifft nun im Achtelfinale auf Oberligist Spvgg. Erkenschwick.

Drucken

0:5 von Ende März Ansporn genug

atalan ismailViel mehr muss Rolands Trainer Ismail Atalan vor dem Heimspiel am Sonntag, 24. August (15 Uhr),  gegen  Erkenschwick kaum sagen. Die Erinnerung an die Klatsche vor eigenem Publikum am 23. März gegen die Stimberg-Kicker sollte genügend Motivation sein, es besser zu machen. Das 0:5 war eine von nur zwei Heimniederlagen des SC Roland, der sich ansonsten in der Spielzeit 2013/2014 auf eigenem Platz nur Meister Arminia Bielefeld II beugen musste. „Das ist schon Qualität“, sagt Ismail Atalan beim Gedanken an die Erkenschwicker.

Drucken

Erndtebrücker empfangen Erkenschwick zum Saison-Abschluss

schnorrenberg florianEs steht der 34. Spieltag in der Oberliga-Westfalen an und somit geht es nach dem Wochenende in die wohlverdiente Sommerpause für die Kicker des TuS Erndtebrück (6.). Tabellarisch geht es für die Wittgensteiner um nichts zählbares mehr, denn durch den Sieg in der Vorwoche in Heven (17.) ist ihnen der sechste Rang, der zur Teilnahme am Westfalenpokal berechtigt, nicht mehr zu nehmen. Nun heißt es also, sich am heimischen Pulverwald nochmal mit einer ordentlichen Leistung von den heimischen Anhängern zu verabschieden und sollte am Sonntag (15 Uhr) auch die SpVgg. Erkenschwick (3.) geschlagen werden dann winkt sogar noch Platz fünf.

Drucken

Ahlener Hitzewallungen am Stimberg

antwerpen marcoEs ist immer noch genug übrig, um noch eine Schippe Kohlen nachzuwerfen. „Ich brenne, genau wie mein Team“, wird es Marco Antwerpen schon ordentlich warm ums Herz. Saisonpremiere auf dem Erkenschwicker Stimberg –  die Kicker von RW Ahlen kommen locker auf Betriebstemperatur. Vielleicht auch, weil der Trainer einmal mehr so viel Selbstvertrauen und Hitze vermittelt, dass man meint, nichts könne schiefgehen.

Drucken

„Ich bin froh, dass die bald weg sind!“

rw ahlenDie schlechte Nachricht: RW Ahlen ist dabei, die Qualifikation für den Westfalenpokal zu verspielen. Dafür hat ein enttäuschter Trainer die gute Nachricht parat: „Gut, dass diese Spieler gehen. Und danke an deren zukünftige Vereine, dass die sie uns abnehmen.“ Nach dem 0:5-Desaster in der zweiten Halbzeit bei der SpVgg Erkenschwick ist Marco Antwerpen ganz nach Großreinemachen. Und zwar mit dem ganz groben Besen.