Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/stories/sonstiges/westfalenliga.png'
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/stories/sonstiges/westfalenliga.png'

Beiträge

Drucken

Erndtebrücker empfangen Erkenschwick zum Saison-Abschluss

schnorrenberg florianEs steht der 34. Spieltag in der Oberliga-Westfalen an und somit geht es nach dem Wochenende in die wohlverdiente Sommerpause für die Kicker des TuS Erndtebrück (6.). Tabellarisch geht es für die Wittgensteiner um nichts zählbares mehr, denn durch den Sieg in der Vorwoche in Heven (17.) ist ihnen der sechste Rang, der zur Teilnahme am Westfalenpokal berechtigt, nicht mehr zu nehmen. Nun heißt es also, sich am heimischen Pulverwald nochmal mit einer ordentlichen Leistung von den heimischen Anhängern zu verabschieden und sollte am Sonntag (15 Uhr) auch die SpVgg. Erkenschwick (3.) geschlagen werden dann winkt sogar noch Platz fünf.

Drucken

„Ich bin froh, dass die bald weg sind!“

rw ahlenDie schlechte Nachricht: RW Ahlen ist dabei, die Qualifikation für den Westfalenpokal zu verspielen. Dafür hat ein enttäuschter Trainer die gute Nachricht parat: „Gut, dass diese Spieler gehen. Und danke an deren zukünftige Vereine, dass die sie uns abnehmen.“ Nach dem 0:5-Desaster in der zweiten Halbzeit bei der SpVgg Erkenschwick ist Marco Antwerpen ganz nach Großreinemachen. Und zwar mit dem ganz groben Besen.

Drucken

TuS Dornberg steht am Sonntag vor dem Abstieg

 gal istvanAller Voraussicht nach wird am Sonntag gegen 16.45 Uhr der Abstieg des TuS Dornberg in die Westfalenliga besiegelt sein. Um dieses Szenario noch abwenden zu können, müsste das abgeschlagene Schlusslicht beim Tabellenzweiten in Erkenschwick gewinnen und weder Herne, noch Hüls dürften punkten. Dass der Tag des Abstiegs kommen wird, ist den Dornbergern seit Wochen bewusst. Darum wird das im Vorfeld der Partie auch nicht mehr thematisiert. »Wir wollen uns da vernünftig präsentieren und nach Möglichkeit ein frühes Gegentor verhindern. Wir wissen aber auch, wie schwer das wird«, sagt Trainer Istvan Gal.

Drucken

RW Ahlen lustlos auf dem Stimberg?

antwerpen marcoFast schon lästig, dass man sich noch anstrengen muss. Scheinbar haben einige Spieler keine Lust mehr, wie der Trainer RW Ahlens etwas bitter feststellt. Andererseits will man sich ja schon auf die kommenden Aufgaben vorbereiten. Aber hilft ja nichts: Platz sieben muss für die Westfalenpokal-Qualifikation noch gehalten werden.  „Vier Punkte aus den letzten zwei Spielen“, fordert deshalb Marco Antwerpen und weiß aber selbst, dass das nicht leicht wird. Einerseits heißt der Gastgeber am Sonntag SpVgg Erkenschwick, die sich im vollen Saft noch mit Rödinghausen um Platz zwei käbbelt.

Drucken

„Das Spiel geht auf keinen Fall 0:0 aus“

wehmschulte tobiasIrgendwie kaum zu glauben, aber doch wahr: Der Oberliga-Hit des 30. Spieltages findet im Waldstadion zu Neuenkirchen statt, wenn der gastgebende SuS als Vierter am Sonntag um 15 Uhr auf den Tabellenzweiten SpVgg. Erkenschwick trifft. Es ist ein Duell, das die Herzen aller Oberliga-Fans höher schlagen lässt, denn für beide Mannschaften heißt die Devise Spieltag für Spieltag: Wir erfreuen unsere Anhänger mit hinreißendem Offensivfußball. So verspricht Tobias Wehmschulte vom SuS: „Das Spiel geht auf keinen Fall 0:0 aus.“