allali zouhair 5Die SpVgg Erkenschwick hat mit dem 1:0 (1:0) beim TuS Hordel zum Auftakt der Westfalenligastaffel 2 einen idealen Saisonstart hingelegt. Nach dem Oberligaabstieg im letzten Jahr hieß es für die Verantwortlichen vom Traditionsverein: Neue Liga, neues Glück. Der erste Schritt in die richtige Richtung war bereits nach dem ersten Erfolg bei der DJK TuS Hordel (1:0) und den daraus resultierenden drei Punkten getan. Nach dem Schlusspfiff fiel Erkenschwicks Trainer Zouhair Allali zunächst ein Stein vom Herzen.

 

 

konarski dennis5Beim Cranger-Kirmes Cup stand der Tag der Halbfinals auf dem Programm. Im ersten Spiel im Sodinger Glückauf-Stadion trafen die Westfalenligisten DSC Wanne-Eickel und die SpVgg Erkenschwick vor 300 Zuschauern bei sonnigem Wetter aufeinander. Die Partie begann zaghaft, denn beide Mannschaften tasteten sich in der Anfangsphase zunächst einmal ab und konnten sich so kaum nennenswerte Torchancen erarbeiten. Ein Schuss über das DSC-Gehäuse von Erkenschwick-Akteur Bastian Kniza sollte das einzige Highlight der ersten halben Stunde bleiben (16.).

 

schlake poster kleinEs waren nicht ganz so viele Zuschauer, wie vor exakt einem Jahr gegen Borussia Dortmund. Damals kamen 7.500 Fans in den altehrwürdigen Erkenschwicker Stimberg, um den BVB zu sehen. 5.187 Zuschauer spülten beim 1:9 (0:3) gegen den FC Schalke 04 dennoch eine schöne Summe Geld in die Kassen der SpVgg Erkenschwick. Und als vor dem Spiel von einer Kapelle das Steigerlied gespielt wurde, wurde manchem der Besucher sogar ganz warm ums Herz. Fußball-Nostalgie pur.

 

naldo gegen erkenschwickKleiner Mann ganz groß! Eine Woche nach seinem 18. Geburtstag war für Erkenschwicks Sascha Drepper schon wieder Bescherung. In der zweiten Halbzeit eingewechselt, erzielte der Stürmer aus der U19 der SpVgg Erkenschwick beim 1:9 (0:3) im Testspiel gegen den FC Schalke 04 in der 77. Minute den umjubelten Ehrentreffer für die Hausherren. Und der hat Folgen: „Da wird eine Kiste Bier fällig“, entschied Erkenschwicks Trainer Zouhair Allali noch auf dem Platz. „Klar muss er einen geben. Das wird teuer, daran kommt er nicht vorbei“, lachte auch Kapitän David Sawatzki. 

 

fc schalke 04Beim Westfalenligisten SpVg. Erkenschwick gewannen die Königsblauen vor 5187 Zuschauern 9:1 (3:0). Talent Haji Wright erzielte zwischen der 56. und 72.. Minute einen Viererpack. Den Torreigen eröffnete Donis Avdijaj mit einer abgefälschten Flanke, die sich über Erkenschwicks Torwart Philipp Kunz ins Netz senkte (9.). Nach einem Foul von Verteidiger Dennis Konarski an Schalkes Yevhen Konoplyanka gab es Elfmeter für Schalke. „Kono“ trat selbst an und verwandelte sicher – 0:2 (15.).

Zum Seitenanfang